Man kann es nicht oft genug sagen:

Guten Tag,
dass soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter oder StudiVZ immer mehr in
den Fokus von Internetkriminellen ruecken, ist nichts Neues. Dennoch
lassen sich Nutzer noch immer dazu verleiten, etwa auf dubiose Links zu
klicken, die ihnen innerhalb von social networks zugeschickt werden.
Dabei gilt: Lassen Sie sich von vermeintlichen News, Videos oder Bildern
- und seien sie laut Absender noch so spannend - nicht in die
Malware-Falle locken! Klicken Sie keinesfalls auf Links, die Ihnen von
Unbekannten gesendet werden. Kennen Sie den Absender, versichern Sie
sich, dass die Nachricht wirklich von ihm stammt. Mehr Infos und Tipps
zum sicheren Verhalten auf Online-Plattformen hat das BSI auf seiner
BSI-Seite

Eine Reaktion zu “Man kann es nicht oft genug sagen:”

  1. Pillendreher

    Ich wollte nur mal Hallo sagen. Bin jetzt schon das Dritte mal über deinen Blog gestoßen.

Einen Kommentar schreiben